Overview

  • Product name
    Anti-VCAM1 antibody [1G11B1]
    See all VCAM1 primary antibodies
  • Description
    Mouse monoclonal [1G11B1] to VCAM1
  • Host species
    Mouse
  • Specificity
    The antibody is extremely useful for staining of VCAM-1 expressing endothelial cells. It permits staining of in vitro cultured cells and frozen tissue sections. The antibody can be used for flow cytometry and immunoprecipitation.
  • Tested applications
    Suitable for: IP, IHC-Fr, Flow Cytmore details
  • Species reactivity
    Reacts with: Human
  • Immunogen

    Full length protein (Human).

  • Positive control
    • Lymph nodes can be used as positive control. As negative control it is advised to use as first antibody a control murine IgG1 antibody.

Applications

Our Abpromise guarantee covers the use of ab7219 in the following tested applications.

The application notes include recommended starting dilutions; optimal dilutions/concentrations should be determined by the end user.

Application Abreviews Notes
IP Use at an assay dependent concentration.
The antibody is extremely useful for staining of VCAM-1 expressing endothelial cells. It permits staining of in vitro cultured cells and frozen tissue sections. The antibody can be used for flow cytometry and immunoprecipitation. In vitro cultured cells can be fixed with 1% paraformaldehyde. Tissue sections should be fixed for 10 min in pure acetone followed by incubation for 10 min in chloroform. Incubation with a pretested dilution of the antibody is advised followed by a biotin-conjugated anti-murine Ig and a further incubation with an enzyme (alkaline phosphatase) conjugated streptavidin. For selection of the most useful dilution in a given situation, a test staining with cells or tissue known to express the antigen should be performed. To this end either cultured endothelial cells or a small fresh skin biopsy can be incubated for 8 hours with TNF alpha (1 ng/ml), IL-1 (100 U/ml) or LPS (1 ug/ml) in tiss
IHC-Fr Use at an assay dependent concentration.
Flow Cyt Use at an assay dependent concentration.

ab170190 - Mouse monoclonal IgG1, is suitable for use as an isotype control with this antibody.

Target

  • Function
    Important in cell-cell recognition. Appears to function in leukocyte-endothelial cell adhesion. Interacts with the beta-1 integrin VLA4 on leukocytes, and mediates both adhesion and signal transduction. The VCAM1/VLA4 interaction may play a pathophysiologic role both in immune responses and in leukocyte emigration to sites of inflammation.
  • Tissue specificity
    Expressed on inflammed vascular endothelium, as well as on macrophage-like and dendritic cell types in both normal and inflammed tissue.
  • Sequence similarities
    Contains 7 Ig-like C2-type (immunoglobulin-like) domains.
  • Domain
    Either the first or the fourth Ig-like C2-type domain is required for VLA4-dependent cell adhesion.
  • Post-translational
    modifications
    Sialoglycoprotein.
  • Cellular localization
    Membrane.
  • Information by UniProt
  • Database links
  • Alternative names
    • CD106 antibody
    • CD106 Antigen antibody
    • INCAM 100 antibody
    • INCAM-100 antibody
    • L1CAM antibody
    • MGC99561 antibody
    • V-CAM 1 antibody
    • Vascular Cell Adhesion Molecule 1 antibody
    • Vascular cell adhesion protein 1 antibody
    • VCAM 1 antibody
    • VCAM-1 antibody
    • VCAM1 antibody
    • VCAM1_HUMAN antibody
    see all

References

ab7219 has not yet been referenced specifically in any publications.

Customer reviews and Q&As

1-5 of 5 Abreviews or Q&A

Application
Immunocytochemistry/ Immunofluorescence
Sample
Human Cell (Human pluripotent SC derived epicardial like cells)
Permeabilization
Yes - Saponin
Specification
Human pluripotent SC derived epicardial like cells
Blocking step
Serum as blocking agent for 15 minute(s) · Concentration: 4% · Temperature: 4°C
Fixative
Paraformaldehyde

Abcam user community

Verified customer

Submitted Oct 31 2016

Answer

Vielen Dank für Ihre Email und das Sie sich die Zeit genommen haben den Fragebogen auszufüllen.

Es tut mir leid, dass Sie Probleme mit unseren Antikörpern hatten.

Um Ihr Problem zu lösen, möchte ich die folgenden Vorschläge zu Veränderung Ihres Protokolls machen:

WB

1. Können sie mir bitte mitteilen wie hoch die jeweilige Expression des Proteins ist, die Sie erwarten? Wir würden empfehlen für alle Antikörper eine Proteinmenge von 40 ug auf das Gel zu laden. Je nach Expressionsstärke des Zielproteins kann dieses das erhaltene Ergebnis verbessern.

2. Wenn eine schwache Bande im WB detektiert wird, kann es manchmal hilfreich sein die Antikörperkonzentration zu erhöhen um das Signal zu verstärken. Je nach Probe, Probenvorbereitung und Versuchsbedingungen muss die Konzentration des jeweiligen primären und sekundären Antikörpers für jedes Experiment optimiert werden.

3. Wir empfehlen oft verschiedene Blockingreagenzien zu verwenden wie Sie schon getan haben. Aus Ihren Ergebnissen sehe ich, dass sie selbst nach Strippen der Membran bei Inkubation mit BSA noch ein schwaches Signal erhalten. Durch das Strippen der Membran geht normallerweise nicht nur der Antikörper, sondern auch immer Probenprotein verloren. Aus diesem Grund würden wir ein schwächeres Signal nach den Strippen der Membran erwarten. Wenn nicht schon versucht, würden wir empfehlen den WB mit BSA als Blockingreagenz zu wiederholen ohne die Membran zu strippen.

4. Der ab7219 - Anti-VCAM1 antibody [1G11B1] ist leider nicht garantiert für WB und der ab49506 Anti-CD62E antibody [16G4] ist als nicht geeignet auf unserem Datenblatt aufgelistet. Aus diesem Grund kann ich Ihnen für diese beiden Antikörper nicht unsere Abcamgarantie für den WB anbieten. Die beiden anderen Antikörper ab28364 und ab67217 fallen unter unsere 6 monatige Garantie für WB. Da Sie mit Ihrer Bestellung vom April noch fast in diesem Zeitraum liegen würde ich Ihnen, sollten sie bei einem nächsten Versuch weiterhin Probleme haben, gerne ein Ersatzprodukt oder eine Gutschrift anbieten. Bitte zögern Sie nicht, sich dann mit den neuen Ergebnissen noch einmal bei mir zu melden.

5. Für den nächsten Versuch wäre es hilfreich, wenn die Möglichkeit besteht, wenn Sie eine der auf dem Datenblatt aufgelisteten positiv Kontrollen in das Experiment integrieren (Jurkat and Raji cells fuer ab28364 und Raji cells and spleen cells fused with NS1 cells für ab67217.

ICC

1. Da es sich bei allen vier Zielproteinen um Proteine an oder in der Membran lokalisiert handelt würden wir empfehlen mit 4% Paraformaldehyde zu fixieren. Die Fixierung und Permeabilisierung mit Methanol und Aceton kann dazu führen, dass die Membran zerstört wird und somit die Zielproteine nicht mehr vom Antikörper detektiert werden können.

2. Die Antikörper ab67217, ab7219 und ab28364 fallen unter unsere 6 monatige Garantie für ICC mit humanen Proben und sollten Sie trotz veränderter Fixierungsmethode weiterhin Probleme haben ein Signal zu erhalten, können wir gerne über eine Kompensation in Form eines Ersatzproduktes oder einer Gutschrift sprechen.

Ich möchte Ihnen gerne noch unserer Protokolle und Troubleshooting Tips auf der Abcam Homepage empfehlen in welchen sie viele gute Tips als auch standard Protokolle für WB und ICC finden können. Sehen Sie dazu folgenden Link:

https://www.abcam.com/index.html?pageconfig=popular_protocols

Bitte lassen Sie mich wissen, ob ich Ihnen helfen konnte und zögern Sie nicht, sich wieder bei uns zu melden, falls Sie weitere Fragen haben.

Read More

Answer

This antibody has not been tested on chicken, therefore we can't guarantee results.

Read More

Answer

Unfortunately, this data has not yet been determined. Our apologies.

Read More

Answer

This antibody recognises the human form of V-CAM1. To our knowledge, it has not been tested on mouse tissue.

Read More

Please note: All products are "FOR RESEARCH USE ONLY AND ARE NOT INTENDED FOR DIAGNOSTIC OR THERAPEUTIC USE"

Sign up